Körbler-Symbole -
Homöopathie zum Aufmalen

Energie- und Informationsübertragung mit Strich-Codes werden zur Regeneration der Selbstheilkräfte eingesetzt, Gesundheitsstörungen werden zuerst festgestellt, die Information wird umkehrt und die Selbstheilungskräfte damit aktiviert.

Der Wiener Erich Körbler entwickelte dieses System aufgrund jahrelanger wissenschaftlicher Forschung und nannte es "Neue Homöopathie".

Die Arbeit von Erich Körbler basiert auf dem Wissen, dass es im Körper energetische "Schaltstellen" gibt. Der Energiekörper reagiert auf äußere Einflüsse in manchen Fällen mit Verträglichkeit oder aber mit Unverträglichkeit. Ist Letzteres der Fall, wirkt dies störend auf den Energiefluss im Körper und führt zu energetischen Blockierungen.

Durch das Setzen von Symbolen findet eine Umkehr der Systeminformation statt, die Energie kann wieder frei fließen und Blockaden lösen sich auf.

Anscheinend ist das Wissen Körblers nicht neu. Denn Ötzi, der Mann aus dem Eis, hatte neun Striche auf seinem Rücken, diese Strichkombination ist energetisches Doping und gibt Energie, Kraft und Ausdauer. Außerdem wirkt sie wärmend. Interessant ist auch, dass Ötzi weitere Symbole genau an jenen Stellen am Körper hatte, wo körperliche Gebrechen vorhanden waren.

Disharmonien im Energiefluss rufen Disharmonien im Körper hervor; durch das Setzen von Symbolen kann der ungehinderte Energiefluss wieder hergestellt werden.

Anwendungsbeispiele:

  • energetische Entstörung von Narben
  • energetisches Löschen von Allergien
  • energetisches Löschen von Unverträglichkeiten
  • energetische Entstörung von Bildern, Spiegeln, etc.
  • Blockieren von negativer Erdstrahlung
  • Aktivieren des Energieflusses
 
© by Daniela Fürlinger 2010        designed by Claudia Kauscheder


 
Wer einen Platz im Herzen
eines anderen hat, ist nie allein.

Sprichwort